© BWI/Ilya Pusenkoff (Collage)

Gamification auf dem Vormarsch: Spielerisch lernen in der Bundeswehr mit Minecraft AR

Redaktion BWI

Innovation, Bundeswehr

Abenteuer bestehen, Monster bekämpfen, aus Rohstoffen Werkzeuge oder Gegenstände bauen – das Videospiel Minecraft lädt dazu ein, auf eigene Faust eine unbekannte Welt zu erkunden und zu gestalten. Ähnlich fesselnd ist die Welt, in die sich die Teilnehmenden an der FüAkBw begeben. In einem Mix aus Realität und virtueller Welt üben sie am Beispiel „Feldlagerbau im Einsatz“ agiles Projektmanagement mit Scrum. Dabei wirkt das Geschehen im Lehrgangsraum eher unspektakulär: Hier ein paar bunte Post-its an der Wand, da ein Tisch, auf dem sich Blöcke und Figuren im Bundeswehr-Design befinden. Drumherum haben sich die Soldat*innen versammelt. Doch in ihren Köpfen spielen sich spannende Szenen ab.

Minecraft AR macht Lernen zum Erlebnis

Der Blick durch eine HoloLens-Datenbrille macht’s möglich: Auf der Innenseite des Geräts werden Hologramme, also 3D-Projektionen, in der realen Umgebung dargestellt. So entsteht eine 3D-Landschaft, mit der die Lehrgangsteilnehmer*innen interagieren können. Sie sehen ein großes Feld, auf dem das Lager entstehen soll. Zu diesem Zweck müssen sie Sand und verschiedene Kästen beschaffen, die nächste Schritte festlegen und klären, wer welche Aufgaben erledigen soll. Damit das gelingen kann, sind Teamarbeit und Austausch gefragt. Engagiert besprechen die Teilnehmenden des Lehrgangs das Vorgehen, schieben für Außenstehende unsichtbare Gegenstände durch den Raum, beschriften Post-its mit Aufgaben und ordnen sie auf dem Scrum-Board unterschiedlichen Kategorien zu, um den Fortschritt zu dokumentieren: Was steht an, was ist gerade im Aufbau und was bereits erledigt?

Schnell umdenken: Beim AR-Minenspiel ist Agilität gefragt © BWI GmbH / CIHBw

Wenn’s mal nicht nach Plan läuft … ist Agilität gefragt

Besonders wichtig: Auch für unvorhergesehene Hindernisse müssen die Soldat*innen, genau wie im realen Einsatz, eine Lösung finden. Sei es, dass unerwartet wichtige Ressourcen fehlen. Sei es, dass plötzlich im virtuellen Sichtfeld eine Mine auftaucht oder ein Zelt an einer anderen Position errichtet werden muss. So trainieren sie spielerisch eine agile Denkweise. Genau das war die Idee von Thorsten Kodalle, Dozent für Sicherheitstechnik, einer der lehrenden Stabsoffiziere an der FüAkBw und Oberstleutnant im Generalstabsdienst. Er suchte nach einem Weg, um agile Methoden anschaulich zu vermitteln. Erster Schritt war das Innovationsvorhaben „Minecraft AR“, mit der die agile Projektmanagementmethode „Scrum“ greifbarer gemacht und bessere Lernerfolge erzielt werden.

Die Teilnehmer*innen sind begeistert, denn die meisten von ihnen kommen zum ersten Mal mit der AR-Technologie in Berührung. Angesichts der intuitiven Bedienung stellt sich ein regelrechter „Wow-Effekt“ ein. Oberstabsgefreite Janika Jeske, die Minecraft AR im Rahmen eines Lehrgangs an der FüAkBw nutzen konnte: „Ich bin beeindruckt. So etwas habe ich noch nie gesehen und nicht erwartet.“

Ein Lager aus Bausteinen auf einem nur virtuell sichtbaren Feld aufbauen – mit Minecraft AR © BWI GmbH / CIHBw

 Eine Minecraftversion speziell für die Bundeswehr

Minecraft AR basiert auf einer speziell für die Bundeswehr entwickelte Minecraft-Version in einer Augmented-Reality-Umgebung. Die Spieler*innen werden mit einer Mixed-Reality-Brille ausgestattet, nämlich der Microsoft HoloLens 2. Das bedeutet, sie sehen den Raum mit virtuellen Einblendungen – also eine „angereicherte“ Realität“ wie es für AR typisch ist, mit denen sie in Interaktion treten können. Diese Interaktion ermöglicht das Verschmelzen von virtueller und realer Welt und macht den Unterschied zwischen AR- und Mixed-Reality-Anwendungen aus.

Mit der Nutzung solcher Emerging Technologies für Schulungen ist Oberstleutnant Kodalle und der BWI-Innovationseinheit CIHBw ein großer Schritt gelungen, um die Digitalisierung der FüAkBw voranzubringen.

Aktuell wird Minecraft AR probeweise dort angewandt. Die Dozenten sind überzeugt, dass sich damit wichtige Impulse setzen lassen, um ein agiles Mindset zu etablieren. Perspektivisch könnten AR-gestützte Methoden vermehrt in der Lehre der Bundeswehr zum Einsatz kommen.

Wie sieht die neue AR-Lernwelt aus? Einen Einblick gibt das Demo-Video.

Das könnte Sie auch interessieren: