Relaunch der Bundeswehr-Website

Moderner, übersichtlicher, alles unter einem Dach: Nach über zehn Jahren, in denen sich die Bundeswehr mit Einzelpräsenzen der Teilstreitkräfte und Organisationsbereiche im Internet präsentiert hat, ist der von der BWI entwickelte neue Internetauftritt der Bundeswehr am 26. November mit moderner Optik und zeitgemäßer Technik online gegangen.

 

Mit dem Druck auf den Startknopf durch Christian Thiels, der als Leiter des Presse- und Informationsstabs sowie Sprecher des Bundesministeriums der Verteidigung (BMVg) auch Herausgeber der Website ist, fand das Relaunch-Projekt mit zahlreichen Beteiligten einen erfolgreichen Abschluss. In enger Kooperation mit dem BMVg, dem Zentrum Informationsarbeit Bundeswehr und dem Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) hat die BWI die neue Website, die in einem BWI-Rechenzentrum gehostet wird, inklusive der zugehörigen technischen Basis entwickelt.

Mehr als 50 Projektbeteiligte, rund 1.600 Einzelseiten

Durch den gemeinsamen, agilen und lösungsorientierten Ansatz konnte schnell und flexibel auf die jeweiligen Anforderungen aller beteiligten Redaktionen eingegangen werden. Insgesamt haben über 50 Beteiligte im Rahmen des Projekts rund 1.600 Webseiten der bisherigen Auftritte vollständig überarbeitet und im neuen System integriert.

Mit dem Relaunch wurde unter anderem die Nutzerfreundlichkeit verbessert und die schnelle Auffindbarkeit einzelner Webinhalte deutlich erhöht. Dank responsivem Design bietet die komplett neu gestaltete Seite ein optimales Nutzungserlebnis insbesondere auf mobilen Endgeräten, da sie sich in Bildschirmdarstellung und -auflösung automatisch an unterschiedliche Anforderungen anpasst. Zudem ist der neue Web-Auftritt der Bundeswehr deutlich interaktiver. Mittels einer animierten Weltkugel etwa können sich Besucherinnen und Besucher per Klick beziehungsweise Tap direkt zu den Einsatzgebieten informieren.

„Wir sind eine Bundeswehr!“

„Mit dem neuen Auftritt präsentiert sich unsere Bundeswehr mit einem einheitlichen, unverwechselbaren und bildstarken Auftritt“, zeigte sich auch Oberst i.G. Dr. Stephan Döring, Referatsleiter im Presse- und Informationsstab des BMVg, angetan vom Ergebnis. Damit sei das Projekt jedoch noch nicht abgeschlossen: „Wir wollen beispielsweise die Möglichkeiten der Mitarbeiterkommunikation deutlich verbessern und müssen natürlich bei der Weiterentwicklung der Seite am Ball bleiben. So freue ich mich schon jetzt auf die zukünftige Zusammenarbeit mit der BWI“, so Döring. Auch zukünftig werden die Beteiligten somit weiter gemeinsam an der Ergänzung und weiteren Optimierung der Internetpräsenz arbeiten.

Hier geht es zur neuen Website bundeswehr.de.

Zurück