Internationale Auszeichnung für BWI-Experten

Drei Mitarbeiter der BWI sind in der vergangenen Woche von AFCEA International für ihre herausragenden Leistungen ausgezeichnet worden. Im Rahmen der internationalen Konferenz TechNet Cyber 2019 im US-amerikanischen Baltimore (Maryland) wurden Lilian Charlott Werning, Raphaela Lorsbach und Matthias Lenz mit dem so genannten 40 Under 40 Award geehrt.

Als Mitglied beim deutschen Pendant der internationalen Organisation, AFCEA Bonn e.V., hatte die BWI ihre drei Mitarbeiter aufgrund herausragender Leistungen für den Preis vorgeschlagen: Lilian Werning war maßgeblich an der Etablierung eines neuen Geschäftsfeldes für die BWI beteiligt und hat mit viel Engagement den Weg der BWI zum IT-Dienstleister des Bundes mit gestaltet. Raphaela Lorsbach hat mit der Entwicklung der Social-Media-Kampagne „Tu was Du liebst“ entscheidend dazu beigetragen, den Bekanntheitsgrad der BWI als attraktiven Arbeitgeber zu erhöhen. Matthias Lenz erhält den 40 Under 40 Award für seinen Beitrag an der Entwicklung zukunftssicherer Lösungen im Bereich Mobile Computing, einem entscheidenden Schritt, um die digitale Transformation von Bundeswehr und Bundesbehörden zu unterstützen.

 

Der Award

Der 40 Under 40 Award wird alljährlich von AFCEA International (Armed Forces Communications and Electronics Association) verliehen. Die Vereinigung, ein Forum zur Förderung von Fachwissen und Vernetzung in den Bereichen Kommunikation, Informationstechnologie und Sicherheit, zeichnet damit herausragende Leistungen in den Bereichen Wissenschaft, Technologie, Ingenieurwesen und Mathematik aus. Für den Preis wählt AFCEA aus weltweit nominierten Young AFCEANs – Mitgliedern im Alter bis zu 40 Jahren – insgesamt 40 Preisträger aus.

Weitere Informationen zum 40 Under 40 Award finden Sie hier.

Zurück