Informationssicherheits-Managementsystem der BWI zertifiziert

Das Information Security Management System (ISMS) der BWI wurde erfolgreich nach ISO 27001 zertifiziert und zeigt damit, dass es die hohen IT-Sicherheits-Anforderungen der Norm erfüllt. Die Prüfung durch eine unabhängige Instanz zeigt, dass das ISMS der BWI funktioniert und in der Praxis gelebt wird. Eine wichtige Voraussetzung für einen sicheren IT-Betrieb und guten Schutz der Daten.

Dr. Bernd Eßer und Robert Knapp mit dem Projektteam bei der Urkundenüberreichung in Meckenheim
Dr. Bernd Eßer und Robert Knapp mit dem Projektteam bei der Urkundenüberreichung in Meckenheim

Das Zertifikatsaudit konnte im Oktober ohne Hauptabweichung und nur wenigen Verbesserungsvorschlägen erfolgreich abgeschlossen werden. Im Fokus der Untersuchung standen die Cloud Infrastructure Services mit ihren vier Hochleistungs-Rechenzentren. Die BWI überwacht die Sicherheit der Systeme vollautomatisch und kann so Abweichungen schnell erkennen und auf Bedrohungen reagieren.

 

Kontinuierliche Optimierung

Nach dem Audit ist vor dem Audit: Bereits in 2018 wird die BWI weitere Bereiche internen Prüfungen unterziehen und auf Grundlage der benannten Verbesserungsvorschläge ihre Prozesse und Vorgehensweisen weiter optimieren.

Die ISO 27001 spezifiziert die Einrichtung, den Betrieb und die kontinuierliche Verbesserung des Informationssicherheits-Managementsystems einer Organisation. Darüber hinaus legt sie die Verfahrensweise bei Beurteilung und Behandlung von möglichen Sicherheitsrisiken fest.

Zurück