Engagement gegen Fachkräftemangel: BWI vernetzt Schule und Arbeitswelt

Im Rahmen einer Feierstunde hat die BWI am 28. September ihre Kooperation mit dem Städtischen Gymnasium Rheinbach besiegelt: Auf Initiative von KURS – Rhein-Sieg-Kreis engagiert sich die BWI für die Förderung schulischen Nachwuchses. Im gemeinsamen Projekt vermitteln IT-Experten der BWI den Gymnasiasten, worauf es in der Informationstechnik und dem Projektmanagement ankommt.

„Eine Unterschrift unter einen Vertrag zu setzen ist nur der Anfang“, so Dr. Jürgen Bischoff vor Vertretern von Industrie- und Handelskammer (IHK), der Bezirksregierung Köln und rund 20 anwesenden Schülern und Lehrern. Darüber hinaus wünsche er sich eine stabile und nachhaltige Partnerschaft, von der beide Seiten profitierten. Bischoff unterstrich den enormen Personalbedarf, den die BWI jetzt schon habe: Momentan stellt das Unternehmen pro Jahr rund 100 Auszubildende und Studenten ein. „Dem Fachkräftemangel trotzen wir als wachsendes Unternehmen mit einer ausgezeichneten Berufsausbildung“, betont Bischoff.

Praktische Workshops für Oberstufenschüler
„Die Kooperation mit der Schule ist bereits erfolgreich gestartet“, berichtet Dominik Lünenbach (BWI). Gemeinsam mit Jochen Engels (BWI), betreut er die Rheinbacher Schüler des Informatik-Leistungskurses in fortlaufenden Workshops. Auch im Fach Wirtschaft sollen die Oberstufenschüler von den BWI-Experten Unterstützung erhalten, wie zum Beispiel im Rahmen eines Workshops in Projektmanagement oder beim Anfertigen ihrer Facharbeiten.

Schulleiter Stefan Schwarzer hob die hohe Bedeutung hervor, welche die BWI und ihre zukunftsorientierten Branche für die Schüler des Gymnasiums Rheinbach habe: Ein Schwerpunkt der Schule liegt auf den so genannten MINT-Fächern – Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik. „Wir sehen, dass es den Schülern immer wieder große Freude macht, außerschulische Lernorte aufzusuchen. So können sie sich und ihr erworbenes Wissen bereits frühzeitig in der Praxis erproben“, fasste Schwarzer zusammen.

Zurück