Bundestagsabgeordneter Alexander Müller besucht BWI

Alexander Müller (FDP), Mitglied des Deutschen Bundestags (MdB) und Verteidigungsausschusses, war am 24. Januar zu Gast bei der BWI in Bonn. Neben einem Besuch des Data Center sowie des Monitoring und Deployment Center, sprach der Bundestagsabgeordnete mit Vertretern der BWI-Geschäftsführung über die Leistungen bei der technischen Weiterentwicklung der Bundeswehr-IT sowie der IT-Konsolidierung Bund.

Zu Beginn des halbtägigen Termins besuchte MdB Alexander Müller das Data Center sowie das Monitoring und Deployment Center (MDC) der BWI auf der Bonner Hardthöhe. Über einen Rechenzentrumsverbund deckt die BWI den Serverbedarf für die Datenverarbeitung der Bundeswehr. Vom MDC aus steuert die BWI die gesamte Serverlandschaft in den Rechenzentren. Hier erhielt der Diplom-Informatiker einen Einblick in die automatisierten Prozesse und Tools sowie das Zusammenspiel verschiedener Betriebseinheiten der BWI, wie etwa mit den Monitoring-Centern der BWI in Rheinbach. Die Einheiten überwachen rund um die Uhr Netze und Rechenzentren der Bundeswehr.

 

Anschließend empfing die BWI-Geschäftsführung, vertreten durch CEO Hans-Jürgen Niemeier, COO Bernd Wolfgang Klinder und CSO Frank Leidenberger Alexander Müller am BWI-Campus Bonn-Auermühle. Gesprächsthemen waren unter anderem die Leistungen des Unternehmens bei der Weiterentwicklung des IT-Systems der Bundeswehr, etwa mit aktuellen Projekten wie Cloud, Groupware oder der Digitalisierung der Gesundheitsversorgung, sowie die Rolle der BWI bei der IT-Konsolidierung Bund.

 

 

Zurück