Ausbildungsprogramm der BWI prämiert

Vergangene Woche hat das Trendence Institut der BWI die Auszeichnung "Faire Ausbildung 2018" verliehen. Auf der Azubi-Summit in Bonn haben, stellvertretend für den Bereich Vocational Training & Trainee Development, Nicole Staats und Maria Fedotova den Pokal sowie die Urkunde entgegengenommen.

Grundlage der Auszeichnung sind sechs übergeordnete Charta-Punkte, hinter denen definierte Qualitätskriterien einer fairen Ausbildung liegen. Ausbildungsbetriebe können sich für die Auszeichnung bewerben und diese bei erfolgreicher Zertifizierung nutzen, um sich von anderen Arbeitgebern zu differenzieren und die Qualität ihrer Arbeitgebermarke und ihrer Ausbildung in den Fokus zu stellen.

 
„Die BWI bekennt sich zu den Kriterien und verpflichtet sich damit, ihren Azubis durch ein systematisches Onboarding einen erfolgreichen Start in die Ausbildung und das Studium zu gewährleisten“, erklärt Anja Pfisterer, Abteilung VT&TD. Durch eine intensive persönliche Betreuung und systematisches Feedback, werden die Azubis unterstützt und die Qualität der Ausbildungsprogramme evaluiert. Verschiedene Ausbildungsprogramme bieten zudem attraktive Perspektiven bei der BWI und bauen auf diese Weise die Expertise der BWI aktiv mit aus.

Zurück