Neue Rechner: Über 80.000 Arbeitsplatzcomputer modernisiert

Bundeswehr, Unternehmen

Hohe Rolloutzahlen dank bewährter Prozesse: Alleine im Zeitraum von Oktober bis Dezember 2010 modernisierte die BWI, unterstützt durch Bundeswehr-Projektteams, über 15.000 APC in der Truppe. In der rollout-intensivsten Woche übergab die BWI 3.121 Rechner in 18 verschiedenen Bundeswehr-Liegenschaften. Das zeigt, dass die BWI über Prozesse und Kapazitäten verfügt, um eine große Menge an APC zeitgleich zu erneuern und diese Rechner fortan zentral zu betreiben.

Vorteile durch zentralen Betreuung der neue Rechner

Die zentrale Betreuung der BWI bietet zahlreiche Vorteile für die IT-Nutzer in der Bundeswehr. Bei IT-Störungen kann sich der Bundeswehrangehörige telefonisch an den User Help Desk der BWI wenden. Dieser nimmt sich des Problems an und kann im Idealfall die Störung ohne Umschweife per Fernzugriff beseitigen. Auch in puncto Sicherheit wirkt sich die zentrale Betreuung zum Wohle der IT-Nutzer aus. Durch eine zentrale Softwareverteilung kann die BWI Virensignaturen schnell und umfassend aktualisieren und so Viren-Attacken vorbeugen.

IT-Arbeitsplätze in wichtigen Liegenschaften erneuert

2010 modernisierte die BWI die IT-Arbeitsplatzausstattung in zahlreichen wichtigen Liegenschaften der Bundeswehr. So verfügen seit diesem Jahr beispielsweise das Einsatzführungskommando in Geltow, das Kommando Operative Führung Eingreifkräfte in Ulm, die Außenstelle des Bundesverteidigungsministeriums in der Berliner Julius-Leber-Kaserne sowie sämtliche Liegenschaften am Marinestützpunkt Wilhelmshaven über moderne Rechner. Alleine in Wilhelmshaven können die Bundeswehrangehörigen nun an mehr als 3.700 neuen Computern ihre täglichen Aufgaben verrichten.

 

Das könnte Sie auch interessieren: