#girlsdaydigital: Die BWI bietet Schülerinnen Einblicke in die digitale Arbeitswelt
 

Unternehmen

Rund 20 Teilnehmerinnen nahmen am bundesweit ersten Girls‘ Day im digitalen Format virtuellen Kontakt mit der BWI auf. Bei der BWI hatten größtenteils Auszubildende und Student*innen des Unternehmens diesen Tag vorbereitet und führten ihre jungen Gäste unter dem Motto „IT greifbar erleben“ durch ein abwechslungsreiches Programm.

 

Virtuelle Tour der BWI-Standorte

Im Anschluss an eine digitale Vorstellungsrunde hörten die Teilnehmerinnen zwei kurze Vorträge: Wer ist die BWI? und Was ist IT? Begleitet von BWI-Azubis ging es danach auf eine virtuelle Tour durch einige Standorte des Unternehmens. Aus München zugeschaltet berichtete Petra Jaschhof, Chief Information Officer, von ihrem Werdegang als weibliche Führungskraft – gefolgt von einer lebhaften Diskussion über Herausforderungen sowie Vor- und Nachteile einer Karriere in der IT.   

„Trotz des digitalen Formats kam keine Langeweile auf und stattdessen von den Mädchen sehr positives Feedback. Ein Highlight des Tages: die „Dancing Crab“ – wobei die Teilnehmerinnen, die von Azubis programmierte Animation – einen tanzenden Krebs – über Kurzbefehle zum Leben erwecken konnten“, berichtet Maria Fedotova, die gemeinsam mit ihren Kolleg*innen aus dem BWI-Personalbereich den digitalen Girls‘ Day organisiert hatte.

Das könnte Sie auch interessieren: