Europäische Sicherheitsforscher können $500.000 gewinnen nach Vorausscheidung an der Technischen Universität München

Unternehmen

Der Global Security Challenge ist ein internationaler Wettbewerb für Sicherheitslösungen und wird u.a vom U.S. Department of Homeland Security, BWI und Accenture unterstützt. Teilnehmen können junge Unternehmen, die im Jahr 2006 weniger als fünf Millionen US-Dollar Umsatz erzielt haben und ein neues technisches Produkt (Software oder Hardware) vertreiben, mit dem Sicherheitslücken geschlossen werden können. Die Bandbreite reicht von Kommunikationssicherheit, Softwarelösungen und Datensicherheit hin zu Innovationen in der Biometrik und Biotechnologie.

Die Europäische Vorausscheidung des GSC findet am 2. Oktober an der Technischen Universität München statt. Es ist allgemein schwieriger, in Deutschland und Europa talentierte Forscher und junge Gründer im Sicherheitssektor auszumachen, als in anderen Regionen der Welt, wie zum Beispiel in den USA oder England. Daher will der GSC junge deutsche und europäische Gründer hervorheben und die Chance geben, durch diesen internationalen Wettbewerb Fremdkapital zu finden, Partnerschaften mit der Industrie zu schließen und neue Kunden zu acquirieren. 

Oliver Reindl, Sicherheitsbeauftragter bei der BWI sagt: "Der Global Security Challenge sucht technische Talente, die in Deutschland und anderen europäischen Ländern bisher häufig unentdeckt geblieben sind. Den Beitrag dieser Erfinder benötigen wir in der Wirtschaft genauso wie bei der öffentlichen Sicherheit. Als größtes Public Private Partnership in Europa liegt uns darum die Förderung von Innovationen im Rahmen des Global Security Challenge am Herzen."

Der Wettbewerb verläuft in drei Phasen:
1. Einreichung einer Zusammenfassung des Businessplans noch bis zum 30. Juni.
2. Halbfinale: Die besten Einreichungen präsentieren ihren kompletten Businessplan in drei regionalen Halbfinalen in Washington, München und Singapur.
3. Finale: Eine Jury ermittelt aus den regionalen Siegern die fünf Finalisten. Diese präsentieren ihren Businessplan am 8. November auf dem Grand Final - vor Finanzierern und Vertretern aus Politik sowie dem Sicherheits- und Technologie-Sektor. 
 

Ansprechpartner für die Medien:
Global Security Challenge
Simon Schneider
Co-Director
London , U.K.
E-Mail: press(at)globalsecuritychallenge.com
Internet: www.globalsecuritychallenge.com
 

Das könnte Sie auch interessieren: