Junge Elite - die „Top 40 unter 40“: Capital zeichnet Katrin Hahn aus

© BWI GmbH

Unternehmen

Mit „Junge Elite – die Top 40 unter 40“ kürt das Wirtschaftsmagazin Capital die Hoffnungsträger Deutschlands. In diesem Jahr hat das Magazin 160 Top-Talente aus Unternehmen, Politik, Management und Gesellschaft ausgezeichnet. Unter ihnen in der Kategorie „Politik und Staat“ war zum zweiten Mal nach 2020 auch Katrin Hahn, Chief Resources Officer der BWI.

Vom Klimawandel bis zur Digitalisierung – es ist die junge Generation, die Lösungen für die großen Probleme sucht und die Zukunft anpackt, schreibt Capital zur jungen Elite. Die Ausgezeichneten stächen schon heute durch ihre herausragenden Leistungen, beeindruckendes Engagement und innovative Ideen heraus. Neben der BWI-Geschäftsführerin ist auch Sven Weizenegger, Leiter des Cyber Innovation Hub der Bundeswehr, als weiterer BWI-Mitarbeiter Teil des Netzwerks. Beim „Junge-Elite-Gipfel“ tauschten sich Hahn und Weizenegger mit anderen „Top 40 unter 40“-Preisträger*innen zu Zukunftsthemen aus: So diskutierten die Teilnehmer*innen unter anderem dazu, wie sich Demokratie und Verwaltung modernisieren lassen und wie Deutschland zum digitalen Vorreiter werden kann.

Seit 13 Jahren vergibt Capital die Auszeichnung jährlich in vier Kategorien an Köpfe aus Wirtschaft, Politik und Staat, Wissenschaft und Gesellschaft, die durch ihre Karrierewege, ihren Erfolg und ihren Einfluss herausragen. Unter anderem waren  Annalena Baerbock, Bündnis90/Die Grünen, und FDP-Chef Christian Lindner schon vor Jahren dabei, genau wie SAP-Chef Christian Klein oder der Virologe Christian Drosten.

Das könnte Sie auch interessieren: