BWI Systeme GmbH erhält Zertifikat „Logib-D geprüft“

Unternehmen

Zum fünften Mal hat das Bundesfamilienministerium das Label "Logib-D geprüft" verliehen. Unter den ausgezeichneten Unternehmen ist auch die BWI Systeme GmbH. "Die guten Untersuchungsergebnisse beweisen, dass wir als BWI Systeme GmbH auf dem richtigen Weg sind. Seit Jahren ist es für uns selbstverständlich, dass wir für gleiche Arbeit und Leistung - unabhängig vom Geschlecht - auch den gleichen Lohn bezahlen", sagt Johannes Nagel, Sprecher der Geschäftsführung der BWI Systeme GmbH, anlässlich der Auszeichnung. 

Personalleiterin Kim Guthmann sieht die BWI Systeme GmbH für die Zukunft gut aufgestellt: "Wir sehen uns in unserer bisherigen Personal- und Entgeltpolitik bestärkt und werden daran auch in Zukunft weiter festhalten. Die Auszeichnung belegt nun auch  offiziell, dass wir zu den Unternehmen gehören, die geschlechtergerechte Personal- und Entgeltpolitik anerkennen und erfolgreich praktizieren." Trotz des guten Resultates wird sich die BWI Systeme GmbH die Ergebnisse der Erhebung im Detail anschauen, um bestehende Lücken zu schließen und die Lohnstruktur und Entgeltgerechtigkeit weiter zu optimieren.

 

Flexibles Arbeitsumfeld als Antwort auf Fachkräftemangel

"Für uns ist der verfolgte personalpolitische Ansatz, qualifizierten Frauen ein flexibles, faires und attraktives Arbeitsumfeld und Gehalt zu bieten, eine der wesentlichen Antworten auf den drohenden Fachkräftemangel in der IT-Branche", erläutert Kim Guthmann die Personalstrategie der BWI Systeme. "Frauen sollen sich nicht grundsätzlich zwischen Beruf und Familie entscheiden müssen, sie können beides haben. Als Unternehmen bieten wir die Rahmenbedingungen dafür, dass sie Familie und Beruf miteinander vereinbaren können und zwar zu gleichen Konditionen." 

Trotz unumstritten vergleichbarer Qualifikation von Männern und Frauen ist eine Entgeltgleichheit zwischen Männern und Frauen in Unternehmen heute noch nicht überall selbstverständlich, wie die Ergebnisse der Studie zu Logib-D belegen. Für die Auszeichnung werden die Gehaltsdaten der Unternehmen unter Geschlechtergesichtspunkten ausführlich analysiert. Hierdurch werden Entgeltungleichheit und deren Ursachen identifiziert und die teilnehmenden Unternehmen in die Lage versetzt, betriebliche Lösungen für eine faire Bezahlung - unabhängig vom Geschlecht - entwickeln zu können.

Das könnte Sie auch interessieren: