BWI entwickelt Applikation zum Abruf der Gratis-Bahntickets für Soldaten

© Bundeswehr/ Stollberg

Bundeswehr

Dem Auftrag an die BWI eine digitale Lösung zum Abruf von Gratis-Bahnfahrkarten für Soldatinnen und Soldaten zu entwickeln, war eine Einigung zwischen Deutscher Bahn und dem Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) im August vorangegangen. Aktive Soldatinnen und Soldaten können dadurch ab 2020 über ein eigenes Buchungsportal der Deutschen Bahn ein Gratis-Ticket für Zugfahrten innerhalb Deutschlands mit einem sogenannten "eToken" (Gutschein) lösen. Eine wichtige Voraussetzung, um die Einigung umzusetzen, war es, eine Lösung zu schaffen, mit der die erforderlichen eToken flächendeckend an die rund 200.000 berechtigten Bundeswehrangehörigen verteilt werden können.

Vom Lösungsvorschlag zum Go-Live in acht Wochen

Ende August hatte das Bundesverteidigungsministerium (BMVg) entschieden, die Verteilung digital über das Intranet der Bundeswehr vorzunehmen. Die BWI hatte daraufhin zwei Lösungsvorschläge entwickelt, wie diese Anforderung umgesetzt werden könnte. Gemeinsam mit dem Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) fiel die Entscheidung dafür, eine neue Applikation innerhalb des Intranets der Bundeswehr aufzubauen. Mit dieser können sich die Soldaten die von der Deutschen Bahn bereitgestellten eToken abrufen. Die Token werden in verschiedenen Dateiformaten generiert und über E-Mail-Versand gelangen die Gutscheine schließlich an die Besteller. Die Soldatinnen und Soldaten haben so die Möglichkeit, unkompliziert ihre Fahrkarte für eine kostenfreie Nutzung der Bahn zu erhalten. Dadurch wird die Handhabung für die Nutzer einfacher und eine effiziente Bereitstellung in der Fläche möglich.

Das könnte Sie auch interessieren: