Berlin Security Conference 2021: Wie Bundeswehr und BWI die digitale Transformation angehen

© BWI GmbH

Bundeswehr, Unternehmen

Im Schulterschluss mit der Bundeswehr wird sich die BWI am 24. und 25. November auf der Berlin Security Conference 2021 (BSC) präsentieren, einer der größten Veranstaltungen der europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Kernthema des Kongresses ist in diesem Jahr die Frage nach den notwendigen Fähigkeiten für eine zukunftsfähige Verteidigung auf Landes- und Bündnisebene. Dabei wird das Thema Digitalisierung eine herausragende Rolle spielen.

So wird die BWI als IT-Systemhaus und Digitalisierungspartner der Bundeswehr in diesem Jahr erstmals mit einer eigenen Lounge – neben den sechs Lounges der Teilstreitkräfte – vertreten sein. In Vorträgen und Diskussionen soll es darum gehen, wie die BWI die Anforderungen ihres Kunden erfüllt. „Wir kennen die Besonderheiten der Bundeswehr aus 15 Jahren intensiver Zusammenarbeit“, sagt BWI-CEO Martin Kaloudis. „Wir arbeiten in großer Nähe miteinander und stets abgestimmt – das ist ein wichtiger Erfolgsfaktor.“

Wie sich die BWI für eine passende Leistungserbringung aufgestellt hat und sich agil weiterentwickelt, wird das zentrale Thema der BWI-Lounge am ersten Kongresstag sein. Am Donnerstag vertiefen Expert*innen der BWI das Themenfeld dann mit Panels und Beispielen, unter anderem zur Digitalisierung landbasierter Operationen und Innovationsvorhaben. So zeigt die BWI, welche Früchte die gemeinsame Arbeit trägt – für den stabilen und sicheren Betrieb des IT-Systems der Bundeswehr, für einsatznahe IT-Lösungen auf Höhe der heutigen Technik und für Innovationen mit Blick auf die rasante Entwicklung der IT von morgen.

Das könnte Sie auch interessieren: