© BWI GmbH/Manuela Martin

„Angriffe auf IT-Systeme werden immer ausgeklügelter.“
 

Redaktion BWI

Unternehmen, Karriere

Auf der diesjährigen CYBERWOMEN, dem Event für Frauen in der IT-Sicherheit, erzählt Manuela Martin von ihrem Projekt. Das Wichtigste in Kürze hier im Interview.

Frau Martin, bislang war Ihr Computer Emergency Response Team (CERT) dafür zuständig, die Sicherheit der BWI und Bundeswehr-IT zu gewährleisten. Warum bauen Sie jetzt zusätzlich ein Security Operation Center (SOC) auf?

Das CERT BWI hat jahrelang hervorragende Arbeit geleistet und dafür gesorgt, dass die IT der Bundeswehr und der BWI von größeren Ausfällen verschont blieb. Um der Bundeswehr noch mehr Sicherheit geben zu können, wird das CERT durch SOC-Analysten, die 24 x 7 tätig sein werden, erweitert, deshalb müssen wir uns breiter aufstellen. Zudem ändern sich natürlich auch die Herausforderungen: Das Thema IT-Sicherheit wird wichtiger, Angriffe auf Systeme ausgeklügelter. Da wollen wir eine hochspezialisierte Organisation, die auch in Zukunft schnell reagieren kann, egal, wie groß sie ist.

Wie weit sind Sie mit dem Ausbau Ihres neuen SOC? Wann wird es an den Start gehen?

Die komplette Vorbereitung und Analyse haben wir bereits abgeschlossen, die Infrastruktur wird gerade aufgebaut. Jetzt entwickeln wir ein maßgeschneidertes Security Event Management System. Parallel bilden wir Spezialisten aus und stellen weiteres Personal ein. In naher Zukunft wird unser SOC dann nach einer ausgiebigen Testphase in Betrieb gehen.

Sie sind am 1. Oktober auf der CYBERWOMEN. Dort treffen sich erfolgreiche und innovative Frauen aus der IT-Sicherheit online. Was würden Sie anderen Frauen in Ihrer Position raten?

Zunächst mal das, was ich Männern auch raten würde: Bereitet euch auf so ein Projekt gut vor. Nehmt euch viel Zeit, um vorab die IST-Situation im Unternehmen zu analysieren, die nötige Infrastruktur und das Know-how aufzubauen. An Frauen konkret: Lasst euch nicht entmutigen. Aus meiner Sicht sind Frauen schnell verunsichert, wenn sie auf Widerstände stoßen. Ich übrigens auch. Doch ich habe mir angewöhnt, mich für den Hinweis zu bedanken, die Antwort aber zu vertagen. Später suche ich erneut das Gespräch – mit neuem Mut und Selbstsicherheit. Man ist als Frau häufig eine Exotin in unserer Branche, daran müssen sich Männer und Frauen erst noch gewöhnen. Aber das klappt schon.

 

Sie möchten sich zum Online-Event Cyberwomen am 1. Oktober 2021 anmelden? Dann folgen Sie diesem Link: Cyberwomen – Das Event für Frauen der IT-Sicherheit.

Erfahren Sie hier mehr über den Networking Slot mit Manuela Martin. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

Das könnte Sie auch interessieren: