Unsere
Kontaktmöglichkeiten:

+49 (0)2225 988 0Montag bis Freitag9:00 bis 17:00 Uhr
FAQ die häufigsten
Fragen in der Übersicht
BWI GmbH
Auf dem Steinbüchel 22
53340 Meckenheim
Pride@BWI: Digitalisierungspartner der Bundeswehr bei Christopher Street Day in Köln
Christopher Street Day in Köln

Pride@BWI: Digitalisierungspartner der
Bundeswehr bei Christopher Street Day in Köln

2 min
4. Juli 2022

Arbeiten & Leben

 

Für Menschenrechte – die BWI GmbH hat am 3. Juli an der Parade zum Christopher Street Day in Köln teilgenommen. Gemeinsam mit 1,2 Millionen Besuchern setzte sie ein Zeichen für Gleichberechtigung, Respekt und Vielfalt.

Unter dem Motto „Für Menschenrechte – Viele. Gemeinsam. Stark!“ hat am 3. Juli der Christopher Street Day in Köln stattgefunden. Erstmals nahm auch die BWI an der Parade für Gleichberechtigung, Akzeptanz und gesellschaftliche Anerkennung von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans-, inter- und andersgeschlechtlichen (LGBTQI+) Menschen teil. Rund 100 Teilnehmende von BWI, BwConsulting GmbH und QueerBw e. V., der Interessenvertretung der LGBTQI+-Angehörigen der Bundeswehr, schlossen sich mit einem gemeinsamen Truck der Parade von der Deutzer Brücke zum Kölner Dom an.

Initiator der Teilnahme der BWI am ColognePride war das Netzwerk Pride@BWI, das einen engen Kontakt zu den Schwesternetzwerken queer&friends der BwConsulting und QueerBw pflegt.

BWI steht für Vielfalt

Ende Mai dieses Jahres hat sich die BWI bereits der Charta der Vielfalt angeschlossen und setzte damit ein Zeichen für friedliches Zusammenleben, Gleichberechtigung und die Akzeptanz geschlechtlicher und sexueller Vielfalt – ganz im Sinne des diesjährigen Christopher Street Days.

„Vielfalt ist eines unserer zentralen Prinzipien und ein wichtiger Erfolgsfaktor für unser Unternehmen. Nur wenn wir offen dafür sind, verschiedene Sichtweisen und Lebensentwürfe zu verstehen und zu akzeptieren, können wir uns als Unternehmen zukunftsorientiert weiterentwickeln. Toleranz, Offenheit und ein wertschätzender Umgang zeichnen die gelebte Vielfalt bei der BWI aus“, sagt Katrin Hahn, Chief Resources Officer der BWI.

Geschlecht und geschlechtliche Identität spielen bei dem IT-Systemhaus der Bundeswehr ebenso wenig eine Rolle, wie zum Beispiel sexuelle Orientierung, Alter, Nationalität oder Religion – im Pride-Monat Juni und drüber hinaus. Was zählt, sind unterschiedliche Blickwinkel, Erfahrungen, Persönlichkeiten und Fachdisziplinen. Zum Selbstverständnis der BWI gehört, dass Vielfalt kein Selbstzweck ist. Diversität ist vielmehr die Voraussetzung für Innovation und Kreativität, damit das IT-Unternehmen die komplexen Aufgaben für die Bundeswehr bestmöglich erfüllen kann.

Das könnte Sie auch interessieren: