Kombinierte Ausbildung für Anwendungsentwicklungs-Profis mit Beratungskompetenz:

Inhalte der Ausbildung

Zwei Ausbildungen in einer. Du erlernst den Beruf des Fachinformatikers Anwendungsentwicklung (m/w/d) und qualifizierst dich gleichzeitig für die Beratung. Eine anspruchsvolle Ausbildung, für die du ein Fachabitur mitbringen musst.

 

Entwicklungsmöglichkeiten

Deine Zukunft ist die Softwareentwicklung oder die Beratung. Die Kombi-Ausbildung stellt dich auf dem Arbeitsmarkt mit Informatik-Bachelors oft gleich, denn du bringst viel mit und hast mehr Praxis als die Studierten. Du bringst dein Fachwissen bei größeren Softwareprojekten ein und kannst dabei ins Projektmanagement, in die Entwicklung oder in die Beratung gehen. Hierbei hilft dir auch deine Kundenorientierung.

 

Bin ich der Typ dafür?

Du willst programmieren und das mit Anspruch? Dein Arbeitsplatz ist das Büro, am Rechner schreibst du neue Software und änderst sie ab.

Mithilfe deiner kommunikativen Fähigkeiten kannst du die Wünsche an die Software gut abfragen und umsetzen. Denn neben logischem Denken und viel Computerpraxis bringst du zusätzlich Soft Skills wie Serviceorientierung, Offenheit und die Fähigkeit zum Zuhören mit. Englisch kannst du gut, weil du seit vielen Jahren im Netz nach Lösungen suchst, zum Beispiel für Programmierprobleme.

 

Was muss man mitbringen?

Erste Hürde ist die Fachhochschulreife, die fachgebundene Hochschulreife oder das Abitur. Spaß an Mathe, Computern und Programmierung sind hilfreich, noch besser, wenn du auch ein allgemeineres technisch-naturwissenschaftliches Interesse mitbringst. Weil es immer auch ums Budget geht, solltest du auch eine Vorstellung von Kosten und Nutzen haben, wissen, was wie viel kostet, kurzum, kaufmännisch denken.

Lust auf Softwareentwicklung, aufs Testen, Anpassen und Schreiben der Software: das ist das A und O bei dieser Ausbildung. Hier lernst du auch, wie du die Software verkaufst. Und wie du die beste User Experience und die beste Usability auf die Oberflächen zauberst. Kurzum, hier geht es um die Produktion von attraktiver, gut funktionierender Software. Und wie man diese kundenorientiert ausspielt und wartet. Mit gut ausgehandeltem Servicevertrag, versteht sich. 

Dafür brauchst du ein kluges Kosten-Nutzen-Denken. Als Fachberater Softwaretechniken bringst du außerdem Eigeninitiative, Kommunikations- und Teamfähigkeit mit. Später im Job, aber auch schon während der Ausbildung, sind Flexibilität und Mobilität, sowohl im räumlichen, wie auch im zeitlichen Sinne, dein Lebensstil. Besonders während der Theoriephasen in Paderborn.

 

So läuft die Ausbildung ab

Du wirst im Paderborner Ausbildungszentrum alle Qualifikationen erwerben, auch die Fachberater-Zusatzqualifikationen. Du erlernst den Fachinformatiker Anwendungsentwicklung und qualifizierst dich gleichzeitig als Fachberater (m/w/d) weiter.

Unsere Auszubildenden werden aus dem ganzen Bundesgebiet ausgewählt. Daher findet die Ausbildung zentral statt. Du lernst auf dem auf IT-Berufe spezialisierten Berufskolleg in Paderborn und im Ausbildungszentrum der Siemens Energy Professional Education in Paderborn.

Die Theorie-Blöcke sind mitunter Monate lang. Dabei bist du mit deinen Mitazubis vor Ort in Paderborn in WGs untergebracht. Fahrtkosten und Unterbringung werden von uns übernommen. Zusätzliche Benefits, die wir dir bieten, sind: Dienstlaptop und Diensthandy.

In den Praxisphasen erledigst du Aufgaben im Tagesgeschäft und Übungen, die das Gelernte vertiefen. Alles in allem arbeitest du 40 Stunden pro Woche, wobei innerhalb der Arbeitszeit auch Lernzeiten für die theoretischen Inhalte vorgesehen sind. 

Zurück zur Übersicht